Shop

NostrOpia-Prinzip - Band 5 - Nie mehr Schulden!

eBook (PDF), 136 Pages
This item has not been rated yet
Price: $24.06
Jeder kann in die Schuldenfalle tappen, das ist immer nur eine Frage der Zeit. Bei dem Einen geht es schneller, beim Anderen dauert es etwas länger. Schulden sind wie ein langsam wirkendes Gift, das die Lebensfreude, den Unternehmensgeist und die Liebe in Beziehungen nach und nach lähmt und abtötet. Aber nicht nur dies, sondern es macht uns auch noch abhängig und beengt uns in unserer Entwicklung. Wenn Sie wirklich frei werden wollen, dann sollten Sie sich schnell von den Schulden für immer befreien! Dies erfordert, dass wir uns viel mehr mit unserem jetzigen Wirtschafts-System und deren Wirkungen auseinandersetzen müssen. Nur dann können wir entsprechende Vorkehrungen in Angriff nehmen, damit wir aus dieser Schuldenfalle herauskommen. Hier in diesem Band 5 wird Ihnen gezeigt, wie Sie sich nicht nur entschulden können, sondern auch noch, wie Sie Ihr Denken und Handeln für Ihren Neustart so ausrichten, dass Sie nie mehr Geldprobleme... More > haben werden.< Less
Available in PDF Format

Ratings & Reviews

Log in to review this item
There are no reviews for the current version of this product
Refreshing...
There are no reviews for previous versions of this product
Refreshing...

Product Details

ISBN
9781326045555
Edition
Ebook-Ausgabe Okt. 2014
Published
October 28, 2014
Language
German
Pages
136
File Format
PDF
File Size
12.86 MB

Formats for this Ebook

PDF
Required Software Any PDF Reader, Apple Preview
Supported Devices Windows PC/PocketPC, Mac OS, Linux OS, Apple iPhone/iPod Touch... (See More)
# of Devices Unlimited
Flowing Text / Pages Pages
Printable? Yes
Report This Content to Lulu >

Moderation of Questionable Content

Thank you for your interest in helping us moderate questionable content on Lulu. If you need assistance with an order or the publishing process, please contact our support team directly.

How does this content violate the Lulu Membership Agreement?

Keywords

Listed In

More From J. Friedrich Lindner