Shop

eNihon-shinshinto-shi

eBook (PDF), 296 Pages
This item has not been rated yet
Price: $29.90
Als Abschluss meiner Erweiterung Dr. Honma Junjis Standardwerk „Nihon-koto-shi“ folgt nun nach dem „Nihon-shinto-shi“ das „Nihon-shinshinto-shi“, also die Geschichte der shinshinto-Schwertperiode von ihrem Gründer Suishinshi Masahide bis zum während der Meiji-Zeit verhängten Schwerttrageverbot des Jahres 1876. Gleich der „Nihon-koto-shi“ und der „Nihon-shinto-shi“ soll auch hier der Leser wieder ein schlüssiges Bild über die Hintergründe und schulischen Aktivitäten vom Ende des japanischen Schwertes in seinem feudalen Kontext bekommen. Wie schon mit der zunehmenden Urbanisierung der Edo-Zeit erfolgte die Aufarbeitung der shinshinto-Zeit in ähnlicher Weise wie dies schon im Vorgängerwerk „Nihon-shinto-shi“ der Fall war, und zwar beginnend mit den großen Zentren und im konkreten Fall mit der Wiederbelebung der Schwertschmiedekunst durch Suishinshi Masahide, gefolgt... More > von den einzelnen Provinzen, die wieder anhand ihrer „Signifikanz“ für die Schwertwelt als auch im Kontext zu einander abgehandelt werden.< Less
Available in PDF Format

Ratings & Reviews

Log in to review this item
Lulu Sales Rank: 143528
There are no reviews for the current version of this product
Refreshing...
There are no reviews for previous versions of this product
Refreshing...

Product Details

Published
October 6, 2013
Language
German
Pages
296
File Format
PDF
File Size
38.76 MB

Formats for this Ebook

PDF
Required Software Any PDF Reader, Apple Preview
Supported Devices Windows PC/PocketPC, Mac OS, Linux OS, Apple iPhone/iPod Touch... (See More)
# of Devices Unlimited
Flowing Text / Pages Pages
Printable? Yes
Report This Content to Lulu >

Moderation of Questionable Content

Thank you for your interest in helping us moderate questionable content on Lulu. If you need assistance with an order or the publishing process, please contact our support team directly.

How does this content violate the Lulu Membership Agreement?

Keywords

Listed In

More From Markus Sesko