Search Results: ''

Search

×
×
×
×
5 results for ""
Die Krise der römischen Republik By Annette Pohlke
Paperback: $5.50
Ships in 3-5 business days
Das letzte Jahrhundert der römischen Republik - die Zeit von 133 bis 31 v. Chr. - gehört zu den aufregendsten Epochen der römischen Geschichte. In dieser Zeit wirkten bekannte... More > Römer wie Cicero, Caesar und Augustus, die sich über ihr Leben, ihr Werk und ihre Zeit in eigenen Schriften geäußert haben. Sie haben damit zugleich Meilensteine der lateinischen Literatur hinterlassen, die bis heute zum festen Bestand der europäischen Literatur gehören. Die vorliegende Schrift bietet eine kompakte, gut lesbar geschriebene Einführung in diese Zeit. Sie arbeitet Zusammenhänge klar heraus und bietet Hintergrundwissen, das zum Verständnis sowohl der Krise der römischen Republik wie auch der klassischen Autoren (Cicero, Caesar, Sallust) unumgänglich notwendig ist. Es eignet sich damit auch besonders gut als zusätzliche Lektüre zum Lateinunterricht.< Less
Religionskritik in der Antike - Zwischen Pantheismus, Agnostizismus und Atheismus By Annette Pohlke
Paperback: $6.64
Ships in 3-5 business days
Die Kritik an der Religion ist vermutlich so alt wie die Religion selbst. Die Autorin bietet in der vorliegenden Schrift eine kurz gefasste, aber doch fundierte Einführung in das, was Denker... More > der klassischen Antike zur Kritik an der Religion beigetragen haben. Dabei wird auf den spezifisch antiken Religionsbegriff ebenso eingegangen wie auf grundlegende Unterschiede zwischen Antike und Moderne. Der Text wendet sich überwiegend an den fachlich vorgebildeten Leser und setzt eine gewissen Vertrautheit mit der allgemeinen Literatur- und Philosophiegeschichte der Antike voraus, verweist aber auch auf die einschlägigen Standardwerke, um einen Einstieg in die Thematik zu erleichtern.< Less
Vergils "Aeneis" und Augustus By Annette Pohlke
Paperback: $6.70
Ships in 3-5 business days
Vergils »Aeneis« gehört zu den meistgelesenen Werken der Weltliteratur. Der vorliegende kleine Band bietet eine Einführung in das Werk unter einem ganz spezifischen... More > Gesichtspunkt: Es betrachtet, wie sehr (oder wie wenig) die »Aeneis« der Verherrlichung eines Herrschers und seines Staates diente. Dabei setzt es sich besonders mit der These auseinander, dass das Werk Vergils nicht so sehr - wie traditionell angenommen - dem Lob des Friedenskaisers Augustus diente, sondern eine indirekte, aber doch nachhaltige Kritik am imperium Romanum und seinem weltgeschichtlichen Sendungsbewußtsein übte.< Less
Die Sieben Weltwunder in den antiken Quellen By Annette Pohlke
Paperback: $11.34
Ships in 3-5 business days
Obwohl es viele Bücher über die Sieben Weltwunder gibt, handelt es sich dabei fast ausschließlich um populäre Darstellungen, die kaum weiterführende Literatur nennen und... More > so gut wie nie die historischen Quellen systematisch aufbereiten und so detailliert auf sie verweisen, daß eine Überprüfung der Ergebnisse möglich wird. Diese Lücke möchte das vorliegende Buch schließen. Es will Fachleuten - Historikern, Archäologen, klassischen Philologen - einen fachlich fundierten Einstieg in das Thema bieten, aber auch der allgemein interessierte Leser findet hier die Informationen, die er woanders nicht findet. Fachbegriffe sind deshalb - teilweise in einem eigenen Glossar - erklärt und die Darstellung ist zwar anspruchsvoll, ist aber bewußt so gehalten, daß keine speziellen Kenntnisse vorausgesetzt werden, über die nur der Fachmann verfügt.< Less
Das Zeitalter Alexanders des Großen By Annette Pohlke
Paperback: $7.46
Ships in 3-5 business days
Dieses Büchlein möchte eine kompakte Einführung in das Zeitalter Alexanders des Großen bieten. Es wendet sich besonders an diejenigen, die für Schule oder Universität... More > einen schnellen Einstieg wünschen, und ihre Kenntnisse dann vielleicht auch vertiefen möchten. Auf einen Anmerkungsapparat wurde verzichtet, aber ein umfangreiches Literaturverzeichnis erschließt die Standardwerke ebenso wie wichtige Spezialliteratur zum Thema. Dabei wird die Bedeutung des Zeitalters Alexanders als Epochengrenze und sein Fortwirken in der Geschichte besonders gewürdigt.< Less