Search Results: ''

Search

×
×
×
×
4 results for ""
Der "anthroposophische Lebensstil" als demographischer Faktor By Ingo Bading
eBook (PDF): $4.04
Download immediately.
(1 Ratings)
8 Seiten. Anhand statistischer Daten zu Menschen, die einen „anthroposophischen Lebensstil“ leben, wird aufgezeigt, dass grundlegendere religiöse Wandlungen, die sich in... More > vielfältigen Bestrebungen während des 20. Jahrhundert in westlichen Gesellschaften niedergeschlagen haben, im Prinzip auch heute noch ähnlich zur Erhöhung gesellschaftlicher Solidarität und zur Erhöhung von Geburtenraten beitragen und deshalb auch vermehrt beitragen könnten, so wie das in früheren Jahrhunderten von traditionellen Formen von Religiosität geleistet worden ist. Es ist deshalb mißlich, daß heute ausgerechnet von einer christlichen Partei Familienpolitik gemacht wird, in der es zu weiten Teilen nicht genug Aufgeschlossenheit gegenüber der Suche nach moderner, zeitgemäßer Religiosität gibt, die sich eben von veralteten, verkrusteten, vertrockneten Formen zwangsläufig verabschieden muß.< Less
Wie kam Stalin in die Mitte Europas? - Kriegsziele der westlichen Demokratien seit 1941 By Ingo Bading
eBook (PDF): $13.41
Download immediately.
(1 Ratings)
159 Seiten. Noch vor dem Kriegseintritt der USA und noch während des deutschen Vormarsches auf Moskau begann man in London über eine Bolschewisierung Osteuropas und eine Zweiteilung Europas... More > entlang der Elbe als Kriegsziel nachzudenken. Kriegsverlauf und Ausgang des Zweiten Weltkrieges, sowie die moralische Beurteilung des Handelns auch der bis heute oft heroisierten teilnehmenden westlich-demokratischen Staaten erhalten durch diese Sachverhalte ganz neue Beleuchtung. Dies ist wichtig, um aufgeklärten Bürgern heute die Kritikfähigkeit zu erhalten gegenüber der Kriegspolitik demokratischer Staaten. Wer der vorgeblich "sauberen" Kriegspolitik von Staaten nur allein deshalb schon Vertrauen entgegenbringt, weil sie - nach außen hin - Demokratien und keine Diktaturen sind, ist von der Zeitgeschichts-Forschung nicht ausreichend belehrt worden, bzw. hat sich von dieser nicht ausreichend belehren lassen. Der Verfasser: Ingo Bading M.A., geb. 1966, Historiker und Anthropologe, Freier Autor< Less
200.000 Jahre Humanevolution By Ingo Bading
eBook (PDF): $6.72
Download immediately.
(1 Ratings)
Durch die Diskussionen rund um Thilo Sarrazin ist dieses Buchprojekt aktuell wie nie. Wer diese Diskussionen in ihren wissenschaftlichen Hintergründen verstehen will, muß sich mit allen... More > Themen dieses Buches und der Literatur dieses Buches befassen. Der Paradigmenwechsel in der Anthropologie, der in den letzten zehn Jahren stattgefunden hat, und auf den sich Thilo Sarrazin stützt, ist eine Herausforderung für unser Menschen- und Weltbild. Kann ich nur ein humaner Mensch sein, wenn die Menschen aller Völker im wesentlichen genetisch gleich sind und gleiche Startbedingungen haben? Oder gibt es auch einen Humanismus, der mit genetischer Ungleichheit human umgehen kann? Das ist die entscheidende Frage. Wenn sie gelöst ist, ist die Sachdebatte rund um Thilo Sarrazin leicht. Denn in der Tat: Schwerkraft ist Schwerkraft. Und die Evolution des Menschen geht auf genetischer Ebene weiter - in jeder Region und Kultur der Welt anders. Und wir nehmen darauf Einfluß, wie immer wir auch handeln.< Less
Wer auf dem Tiger reitet By Ingo Bading
Paperback: $19.51
Ships in 3-5 business days
Rohmanuskript. Lesbare, aber nicht abschließend lektorierte Fassung. Nach Verlag wird gesucht. (Eine Blogartikel-Serie zwischen zwei Buchdeckeln; Materialsammlung.) 1938 benutzte der... More > astrologiegläubige "Geopolitiker" Karl Haushofer das Sprichwort des Buchtitels im deutschen Rundfunk, um die Situation der "aktiven", "ausgreifenden" "Tiger-Staaten" der damaligen Zeit - Deutschland, Italien und Japan - zu kennzeichnen. Deutschland sollte also nach seiner Meinung weiter den "Tiger reiten". Jüngste Buchveröffentlichungen machen uns bekannt mit einer Fülle von Kontakten zwischen Adolf Hitler und den bedeutendsten Astrologen und Wahrsagern seiner Zeit. Schon an der Wiege der NSDAP standen Astrologen. Sebottendorff, der Gründer des Thule-Ordens und Inhaber des "Völkischen Beobachters", war Schriftleiter der bedeutendsten Astrologie-Zeitschrift Deutschlands. Dem deutschen Astrologen-Kongreß wünschte Hitler im Jahr 1936 "weiteren Erfolg". Noch kurz vor seinem Tod hoffte Hitler auf Wunder.< Less